Naturheilkunde für Kinder in Wenden

Kinder sprechen gut auf naturheilkundliche Therapien an. Viele Mütter finden über ihre eigenen Kinder den Weg zur Naturheilkunde.

Manchmal ist es zum Verrücktwerden: Das Kind hangelt sich von einem Infekt zum nächsten. Husten, Schnupfen, Ohrenschmerzen, Darmbeschwerden sind ständige Begleiter.

Viele Eltern sind berechtigterweise besorgt, wenn das Kind so oft Antibiotika benötigt. Kurze Zeit später ist es wieder soweit – der nächste Infekt steht an.

Auch Hauterkrankungen wie zum Beispiel Warzen oder Neurodermitis lassen sich naturheilkundlich behandeln. Oftmals lässt sich der gefürchtete „Etagenwechsel“ von der Neurodermitis zum Asthma durch gezielte Maßnahmen verhindern.

Bei manchen schulpflichtigen Kindern stellt sich mit der Zeit heraus, dass sie sich einfach nicht konzentrieren können, oder schnell ablenkbar sind und nichts zu Ende bringen können.

Säuglinge und Kleinkinder lassen sich gut naturheilkundlich begleitend behandeln, besonders wenn das Kind die Beikost nicht richtig verträgt, Probleme mit dem Stuhlgang hat, oder anfängt sich zu kratzen.

Gerne nehme ich mir Zeit für Sie und Ihr Kind.

Bitte sprechen Sie mich an.